Leben, Lernen, Lesen, Schreiben, Rechnen, Lehren ...

Eine Berufsschule - Menschen aus vielen Ländern treffen sich, werden Kollegen, Freunde.
Die Klasse E1AT 2017 der Steinbeisschule hat eindrucksvoll gezeigt, dass wir alle irgendwann von irgendwo her gekommen sind.
Wir leben, arbeiten hier und haben schließlich in Deutschland zusammen gefunden.
Nichts muss uns trennen...

... und manche Erinnerung an besondere Tage wird bleiben:

E1AT, am 12.12.2012 um 12:12:12h
E1AT, am 12.12.2012 um 12:12:12h

Online-Graffiti

Oft haben wir uns schon 10,15 Minuten vorher getroffen. Dann haben wir einfach geredet und herumgemalt. Das geht bei BBB gut, da man die Fläche für alle frei geben kann.
Heraus kam dann sowas wie Online-Graffiti.
Alle Rechte bei den Künstlern ;-).


Hier finden sich nun ein paar Beiträge zu den Themen aus der Überschrift, die nicht nur elektrobezogen sondern "allgemein" sind.
Am Schluss finden sich noch bemerkenswerte Arbeitsergebnisse Pädagogischer Tage und auch einige Anregungen zur Unterrichtsgestaltung.

Erstes Thema: Was muss ich bei Rechenaufgaben beachten? Wieso soll ich erst die blöde Formel aufschreiben und dann erst Zahlenwerte mit Einheiten einsetzen? Und was bedeutet eigentlich m und k und µ? Hier steht´s.

Bearbeiten von Rechenaufgaben
rechenaufgaben bearbeiten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 95.3 KB
Einheitenvorsätze
einheiten-vorsätze.pdf
Adobe Acrobat Dokument 122.1 KB

Man kann sich natürlich auch mal verrechnen ... (-;

Was sind Formeln? Wozu sind sie gut?
Im Tabellenbuch findet man schon immer nicht nur Tabellen oder Fakten, sondern auch viele Formeln. Formeln sind oft ein schwieriges Thema, oft unanschaulich und Fehlerquellen.
Das folgende Video ist der Versuch zu erklären, was der Unterschied zwischen einer Proportionalität und einer Formel ist.
Hinweis: Im Video wird gesagt, dass eine Formel den Zusammenhang "zwischen zwei Größen" beschreibt. Natürlich gibt es auch Formeln, die wesentlich mehr Größen zueinander in Beziehung bringen ;-).


Das uferlose Internet stellt uns oft vor das Problem, aus der Flut von Informationen das Passende zu finden. Im Internet steht  ja alles, aber nicht alles passt und zudem stimmt auch nicht immer alles ...
Hier ein paar einfache Tipps zum Thema "Informationen finden und verarbeiten".

materialsammlung-recherche-anleitung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 95.2 KB

Wie erstelle ich eine technische Dokumentation? Was ist der Unterschied zu einem Erlebnisbericht? Was muss ich beachten? Reicht es schon, wenn ich weiß, wo es steht?

Doku erstellen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 37.7 KB
Mit 5 Klicks ist alles geklärt... ?
webrecherche.pdf
Adobe Acrobat Dokument 100.5 KB


Präsentationen
sind das Ergebnis der Arbeit an einem Thema. Sie bringen auf den Punkt, was wir dazu gefunden und hoffentlich auch verstanden haben. Eine stichpunktartige Anleitung.

Präsentationstechnik-kurz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 76.0 KB


Klassenarbeiten - bei niemandem beliebt, aber unvermeidlich. Wie kann man sich darauf vorbereiten?

Quelle: Lehrer! Cartoons, Lappan-Verlag
Quelle: Lehrer! Cartoons, Lappan-Verlag

Der Spickzettel - eine Super Sache!
Ja, tatsächlich. Wir erlauben in vielen Fällen die Benutzung eines Spickzettels.
Die Anforderung daran ist aber:

  1. Umfang eine DIN-A-4-Seite
  2. handgeschrieben
  3. keine Kopien, Ausdrucke
  4. Inhalt (was, wie, ...) egal

Der Sinn ist, die Schülerinnen und Schüler (SuS) zu motivieren, sich mit den Inhalten des Unterrichts zu befassen und sie konzentriert auf den Punkt zu bringen. Die Ergebnisse sind dabei oft erstaunlich und eindrucksvoll. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass die Lehrkraft zuvor die Themen klar genannt hat. Es kann nicht Aufgabe der SuS sein, das erraten zu müssen...

 

Woher weiß ich, was ich wissen soll und weiß?
Eine Möglichkeit sind von den Lehrkräften zur Verfügung gestellte Tabellen mit der Auflistung der wichtigsten Themen, oder Themen, die für eine Klassenarbeit wichtig sind.
Aktuell und online-geeignet sind dazu natürlich Kahoots oder auch die "Spiele", oder auch Kreuzworträtsel usw. wie sie in vielfältiger Form in Moodle zu finden sind.
Umfangreicher sind Wissenstests, die sich z.B. hier (verlinkt am Seitenende) finden.

Beispiel: Selbsttest zur Vorbereitung auf eine Klassenarbeit
selbsttest themen e-technik.pdf
Adobe Acrobat Dokument 62.0 KB

Auf jeden Fall eins is' wichtig:
Mach' was der Meister oder der Lehrer sacht!

Lehren, Lehrerfortbildung, ...

Kollege Ziegler im Einsatz
Kollege Ziegler im Einsatz

Unterricht auch unter erschwerten Bedingungen durchzuführen stellt höchste Ansprüche an Mensch und Material, da stets mit unvorhersehbaren Ereignissen zu rechnen ist.

Pädagogische Tage sind für Lehrer ein Höhepunkt im Schuljahr, können sie doch dort Ideen entwickeln, Projekte vorantreiben - oder einfach auch mal nichts tun.
Hier finden sich nun die bahnbrechendsten Beiträge der vergangenen Jahre.

Bei der stetigen Suche nach Verbesserungspotentialen darf es keine Tabus und Denkverbote geben. Gerade in den scheinbar keinen Veränderungen stecken doch oft große Fortschrittsperspektiven, wie die folgende Fallstudie eindrucksvoll belegt.

Reorganisation.pdf
Adobe Acrobat Dokument 453.6 KB

Unterricht - nein danke! Eine radikale und dennoch konstruktive Kritik:

unterricht-nein-danke.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Messaufgaben innovativ lösen und zu neuen Erkenntnissen kommen.

messen-essen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB

Lehrergesundheit: Arbeitsschutz im Lehrerberuf

pt-2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 33.5 MB

Notenkonferenzen gehören zu den wichtigsten und anspruchsvollsten Einrichtungen im Rahmen der pädagogischen Arbeit. Hier ist besonders auf das richtige Verhältnis von Anspannung und Entspannung zu achten. Wie eine Notenkonferenz harmonisch und erfolgreich durchgeführt werden kann, zeigen die folgenden Bilder.


Zum Schluss tatsächlich noch 'was Ernsthaftes: Vier einfache Ideen zur Schüleraktivierung im Unterricht, die auch, oder sogar besser, offline funktionieren.

Vier einfache Ideen, die auch offline funktionieren.
4-offline-ideen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 90.4 KB
Beispiel für eine Urkunde beim Gruppenquiz
urkunde Gruppenquiz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 106.1 KB