Aktuelle Projekte 2013/14

Hier finden Sie "Querbeet" aktuelle Informationen aus den verschiedensten Projektbereichen des aktuellen Schuljahres.
Detailinfos zu den aktuellen Teilprojekten erhalten Sie in der rechten Unterauswahl.

08.07.2014: Fahrt zur Fa. Ridi / Jungingen

 

Aus kleinen Anfängen heraus entwickelte sich Ridi zu einem im Süden führenden Hersteller von Leuchten. Inzwischen setzt die Firma voll auf die LED-Technik und stellt dazu ihre Leuchtmittel (Ridi-LED-Tube) sogar selbst her. Wie Herr Schuler, Leiter Vertrieb berichtete, ist die Technik inzwischen soweit fortgeschritten, dass sie mit 160lm/W sogar die bisher effizientesten Gasentladungleuchtmittel (Natriumdampflampe) überholt hat. Und das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht, denn 300lm/W sind theoretisch möglich.

Herr Schuler gab neben dem Stand der Technik einen Einblick in Möglichkeiten der LED-Technik, die dabei ist, das Thema Kunstlicht zu revolutionieren. Leuchtende Flächen und Bänder, bei denen die Leuchte völlig in den Hintergrund tritt, sowie Anpassung der Lichtfarbe an Situation und Tageszeit sind nur zwei der Schlagworte, mit denen die überlegene LED-Technik punkten kann.

Nach der Theorie folgte der Blick in die Praxis. Bei einer hoch interessanten Werksbesichtigung konnte der gesamte Prozess der Leuchtenherstellung vom Biegen des Blechs, Lackieren, der LED-Leuchtmittelherstellung, Montage bis zur Verpackung und Lagerhaltung verfolgt werden.

Herzlichen Dank an die Fa. Ridi für den spannenden Tag und natürlich auch für das zweite Frühstück und das gute Mittagessen in der Werkskantine.

 

25.03.2014: Fahrt nach Wildpoldsried, der Mustergemeinde in Sachen Energiewende.

Am Dienstag 25.03.2014 brachen wir um 11:00 Uhr Richtung Wildpoldsried, im Allgäu auf.

In Wildpoldsried wurden wir im Kulturzentrum von Bürgermeister Arno Zengerle begrüßt. Zuvor jedoch wurden wir von einigen Vertretern des japanischen Fernsehens gefragt, ob sie uns bei der späteren Besichtigung filmen dürften, da sie eine Reportage machen wollten. Im Kulturzentrum bekamen wir einige allgemeine Informationen zu Wildpoldsried, bevor er einen Vortrag über die Energieeinsparungen in seiner Stadt hielt.

Wildpoldsried ist mit 2470 Einwohnern die kleinste Gemeinde im Landkreis Oberallgäu.

Die Bürger von Wildpoldsried haben sich 1998 zum Ziel gesetzt bis 2020, 100% der benötigten Energie regenerativ herzustellen, dieses Ziel wurde sogar schon Ende 2012 erreicht.

Ebenso gibt es eine Dorfheizung, welche allein durch die Abwärme einer Biogasanlage 9 Monate im Jahr für Strom sorgt. Dadurch werden 230.000 l Öl eingespart.

In Wildpoldsried gibt es insgesamt 3 Wasserkraftanlagen, 5 Erdwärmeanlagen, sowie 7 Windkraftanlagen, welche von 300 Bürgern finanziert worden sind. 

In den kommenden Jahren sind weitere  10 Windkraftanlagen in Planung.

Nach dem Vortrag besichtigten wir eine der Windkraftanlagen, sowie die Biogasanlage, welche beide ein wenig außerhalb von Wildpoldsried liegen. 

 

 

31.01.2014
Erste Infoveranstaltung für die Energiesparbeauftragten im Foyer, M4 um 9:40h!

24.01.2014

Startveranstaltung zum PV-Projekt 3.0
Näheres dazu hier !

16.12.2013: Neues von der PV-Anlage und dem LED-Lichtprojekt

 

Nachdem bei diversen Ortsterminen im Herbst deutlich wurde, dass der Aufbau der Anlage am gewünschten Dach-Standort nicht möglich ist, wurden Alternativstandorte identifiziert, die ebefalls gut geeignet sind. In einer Besprechnung mit Herrn Zuhl, LRA TUT, Frau Braun-Henle, Herrn Gühring und Herrn Krause wurde nun die Zeitlinie zur Errichtung der PV-Anlage und die konkrete Umsetzungsstrategie den Blick genommen.
Wesentliche Ergebnisse:

  • Zur Verstetigung des Energieertrages und auch zum Vergleich der Anordnungen soll ein Teil der Anlage in "klassischer" Süd- Ausrichtung und ein zweiter Teil in Ost-West-Ausrichtung installiert werden.
  • Die Fa. Hitzler Solarsysteme hat sich freundlicherweise bereit erklärt, die Schule bei der geänderten Planung der Anlage zu unterstützen.Herr Wagner wird ein Muster-Leistungsverzeichnis bereit stellen, anhand dessen die Schüler der E3 die Planung (Beginn der thematischen Einarbeitung ab Januar) vornehmen können. Die Fa. Hitzler wird die Ergenisse begutachten und beratend tätig werden.
  • Es soll zeitnah eine Besprechung mit einem Vertreter der SWU statt finden, um Fragen rund um die Netzeinbindung zu klären.
  • Die Ausschriebung der Anlage soll im Mai erfolgen, der Aufbau ist für Juni vorgesehen.

 

Ebenfalls erfreuliche Neuigkeiten überbrachte Herr Zuhl zum LED-Projekt: Die Umrüstung der Beleuchtung im Gang 2. Stock mit hochmodernen präsenzgesteuerten LED-Leuchten rückt nun ebenfalls näher.  Die Planugen wurden im Herbst letzten Jahres im Rahmen des LED-Förderprogrammes des Bundes auf Initiative des Energiesparprjoekts angestoßen und kann in 2014 definitiv umgestetzt werden, da das LRA die Mittel hierfür bereit gestellt hat.
Herzlichen Dank an dieser Stelle wieder einmal an unseren Schulträger, der - vertreten durch Herrn Zuhl - uns hier einmal mehr in vorbildlicher Weise unterstützt!

12.12.2013

Die Einarbeitung in die spezifischen Grundlagen sind soweit größtenteils erledigt. Letzte Woche, am 05.12.2013 fanden die ersten Zwischenpräsentationen statt.

Kommunikationsgruppe

17./24.10. und 21.11.2013: Besuch der Energieagentur Tuttlingen

 

An drei Tagen besuchte Herr Sieweck, Leiter der EA Tuttlingen die Steinbeischule und präsentierte den Schülerinnen und Schülern des Seminarkurses sowie des 1. Lehrjahres der Elektroniker das Programm "Standby an Schulen". Die hochinteressanten Informationen, Demos und Arbeitsaufträge passten bestens zum Programm des Projekts und werden dazu beitragen, das Bewusstsein für Situationen, in denen Energie unnötig verschwendet wird, weiter zu schärfen.
Voraus ging eine Besprechung, an der Herr Sieweck, Frau Braun-Henle, unser wie immer hoch engagierter Hausmeister Herr Bender, sowie Herr Krause teilnahmen.
Herzlichen Dank an Herrn Sieweck von der EA Tuttlingen für sein Kommen!

vlnr: Herr Sieweck (EA TUT), Frau Braun-Henle, Herr Krause, Herr Bender
vlnr: Herr Sieweck (EA TUT), Frau Braun-Henle, Herr Krause, Herr Bender

14.09.2013
Heute startet der Seminarkurs zum inzwischen 4.Mal in das neue Schuljahr und hat sich wieder einiges vorgenommen. Auch die Berufsschule soll diesemal wieder aktiv dabei sein.
Viel Erfolg und Freude wünschen
Andrea Braun-Henle und Dirk Krause.