Errichtung der PV-Anlage

Die PV-Anlage gehört zu den "Dauerbrennern" im Gesamtprojekt. Die lange Laufzeit hängt mit den vielen "Außenbezügen" zusammen, die im Rahmen dieses Teilprojekts bestehen. Die Klärung der Rechtsform des Betriebs und die Standortermittlung erwiesen sich komplexer als erwartet.

Nachdem Mitte 2013 auch die Standortfrage geklärt schien, ergab die Beurteilung eines aktuellen Gutachtens, dass die Anlage aufgrund Problemen mit der Unterkonstruktion des Daches am vorgesehenen Standort doch nicht errichtet werden kann. Bei mehreren Ortsterminen mit  Vertretern der Abteilung Hochbau des LRA Tuttlingen konnte aber dann noch eine praktikable Ersatzlösung gefunden werden.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle:

  • Herrn Zuhl (LRA TUT) als nunmehr langjährigem Wegbegleiter und Unterstützer unseres Projekts
  • Frau Hofmann-Juschkat (LRA TUT) für Ihre wiederholte Bereitschaft, uns bei der Suche nach geeigneten Dachflächen zu unterstützen.
  • Herrn Bender, unser Hausmeister, ohne den unserem  Projekt eine wesentliche Stütze fehlen würde.
  • Der Firmer Hitzler Solarssteme, vertreten durch den Fachplaner Herrn Wagner, die uns bei der Ausführungsplanug freundlicherweise unterstützt.
  • Den Kollegen der allgemeinbildenden Fächer, Ralf Geiger und Uwe Luz, die freundlicherweise ihre Stunden in der Projektwoche zur Verfügung gestellt haben und in der Projektwoche dann ebenfalls als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

 

Grundkonfiguration der Anlage

  • Gesamtleistung wie bisher geplant ca. 30kW
  • Aufteilung der Gesamtanlage auf zwei Teilanlagen  mit jeweils ca. 10/20kw
  • Ausrichtung 10kw-Anlage: Richtund Süd, 20kw-Anlage: Richtung Ost-West. Hintergrund: Verstetigung des Stromertrages, Kappung der Mittagsspitze, Ertragsvergleich der Anordnungen.
  • Fernzugriff der Anlage über lokales Netz möglich.
  • Aufbauort der Wechselrichter: Voraussichtlich im Außenbereich.

Teammitglieder Steinbeisschule

Mitwirkende Funktion Aufgaben
Herr Gühring
Herr Hölle
Herr Krause
Fachlehrer
E-Technik
Projektleitung, fachliche Betreuung
Klassen
E3
Schüler ;-) Durchführung der Planung mit Unterstützung externer Stellen (siehe oben)
 

Voläufiger Zeitplan

Aktivität    
Zeitraum/
Datum
Kommentar

Zusammenstellung der Projektaufträge                                            

KW 16 Gühring, Hölle, Krause
Start Projektphase, Ausgabe Themen KW 4  
Projektwochen KW 5
KW 7
In KW 7 Bereitstellung aller Stunden für Projektaufgabe (PA)
Präsentationen 13./14.02.  
Abschließende Planung KW 11 Besuch Hr. Wagner, Fa. Hitzler
Ausschreibung 05/2014 erfolgt durch LRA
Vergabe 06/2014 erfolgt durch LRA
Aufbau/Inbetriebnahme 06/07 2014 Organisation Einweihung durch Seminarkurs
 

Aktuelles

12.03.14
Herr Wagner, Fa. Hitzler Solartechnik besucht die Steinbeisschule, spricht mit den Schülern die Ergebnisse durch und gibt Hinweise zur konkreten Projektplanung.

13.02.14
Die Arbeitsgruppen präsentieren ihre Ergebnisse im Foyer M3/4 vor Publikum.

 

21.01.14

Start der Projektphase in E3, Vergabe der Projektaufträge.
In einer gemeinsamen Infoveranstaltung wurden die Schüler der Klasse E3EG/T in das Projekt eingeführt, Projektgruppen gebildet und die Projektaufträge zugeordnet. Im nächten Block stehen für die Projektaufgaben den Schülern sämtliche Fach-Unterrichtsstunden zur Verfügung. Herzlichen Dank an dieser Stelle auch an die Laborkollegen Dietmar Marcinski und Frank Ziegler für die Unterstützung durch die Bereitstellung Ihrer Unterrichtsblöcke!

 

20.01.14

Vorbereitungstreffen Gühring, Hölle, Krause zum Start der Projektphase

 

14.01./15.01.2014

Besprechung Herr Gühring/Herr Hölle/ Herr Krause, Thema: Umsetzung im Unterricht.

 

16.12.2013

Besprechung mit Herrn Zuhl (LRA) Fraun Braun-Henle (Seminarkurs) Herr Gühring und Herr Krause über die weitere Vorgehensweise.

Vorgesehene Eckdaten der Anlagenerrichtung (2014):

  • Thematische Einführung in den Klassen ab Januar
  • Planungsbeginn ab Februar
  • Ausschreibung durch LRA Mai
  • Aufbau Beginn Juni

Die Fa. Hitzler stellt ein Muster- Leistungsverzeichnis bereit und unterstützt die Schüler beratend bei der Planung.

U.a. zu klären:

  • Planungswerkzeuge
  • Befestigung der Module
  • Netzeinbindung

 

07.11.2013

Ortstermin auf dem Dach der FvSS. Teilnehmer: Frau Hofmann-Juschkat, Herrr Zuhl, Herr Wagner (Fa. Hitzler Solarsysteme), Herr Bender, Frau Braun-Henle, Herr Krause.
Ergebnisse:

  •  Vorgesehene Dachfläche lt. Gutachten ungeeignet. Ersatzflächen konnten jedoch identifiziert werden.
  • Fa Hitzler erklärt sich bereit, das Projekt beratend zu unterstützen.
  • Vorschlag Herr Bender die Anlage in zwei Teilanlagen aufzuteilen.
  • Erste Sichtung möglicher Kabeltrassen.
  • Voraussetzung: Zugangsmöglichkeiten zur Teil-Anlage auch für Schüler (ohne Gefährdung) möglich.