(Von links nach rechts)

 

Hallo wir sind das Team Regenerative Energien.

 

Unsere Aufgabe im Seminarkurs ist es eine Klein-Windkraftanlage auf dem Schulgelände zu planen. Wir sollen einen geeigneten Platz dafür finden und für bestmögliche Effektivität sorgen.

Das Projekt macht uns sehr viel Spaß und wir hoffen die Ziele bis zum Ende des Jahres zu bewältigen. Der ganze Seminarkurs ist sehr anspruchsvoll, da wir sehr viel alleine machen müssen, aber wir denken wir sind den Aufgaben gewachsen und werden es nach unseren Vorstellungen beenden.

Wir werden mit viel Spaß, guter Teamarbeit und besten Ideen ans Werk gehen.

 

Bei Fragen zum unserem Projekt können sie sich immer gern bei uns melden.

 

Mit freundlichen Grüßen die Gruppe Regenerative Energien

 

Anna-Sophie Zepf

Alter:           19 Jahre

Wohnort:    Wurmlingen

Klasse:      12/2

Profil:          Technik und Management

 

Manuel Werle

Alter:            18 Jahre

Wohnort:     Tuttlingen

Klasse:       12/3

Profil:           Technik und Management

 

Laura Thyzak

Alter:            18 Jahre

Wohnort:     Trossingen

Klasse:       12/3

Profil:           Technik und Management

Donnerstag, den 12.12.2013

 

Mit unserer Einarbeitung sind wir, unsere Gruppe "Regenerative Energien" sehr weit fortgeschritten und werden demnächst auch die Einarbeitung abschließen.

Wir haben uns für ein Vertital Windkraftwerk entschieden. Bis wir mit dem Bau beginnen können, müssen wir noch verschiedene rechtliche und finanzielle Grundlagen abklären.

Spätestens im Mai wollen wir mit dem Aufbau beginnen. Vermutlich wollen wir für den Aufbau eine Projektgruppe gründen, bei der sich Schüler der verschiedensten Klasse beteiligen können.

Freitag, den 17.01.2014

 

Wir haben die Einarbeitung abgeschlossen und haben in der letzten Woche eine geeignete Windmessanlage zugeschickt bekommen. Derzeit planen wir den Bau der Halterung der Windmessanlage. Dafür hat uns ein Techniklehrer unserer Schule seine Hilfe angeboten. Die Halterung muss transportabel sein, um den besten Platz für die Windkraftanlage messen zu können.

Freitag, den 07.02.2014

 

Die Windmessungen mit unserer Wetterstation haben vor zwei Wochen angefangen und wir sind jetzt am Messen unseres zweiten Standplatzes. Schon nach der ersten Stunde war sichtbar das der zweite Standplatz bedeutend rentabler ist. Die Software um die Daten auszuwerten ist leicht verständlich und auch einfach zu installieren. Hilfe bekommen wir stetz von Herr Bender, dem Hausmeister unserer Schule.

Desweiteren haben wir angefangen mit dem Konstruieren unserer Wetterstation an dem Computer, auch hier bekommen wir tatkräftige Unterstutzung von diversen Techniklehrern.

Unsere Gruppenarbeit ist zum Jahresanfang bedeutend besser geworden und wir sind sehr glücklich über unserer Projekt, da wir stetz sichtbare Fortschritte haben und genau im Zeitplan liegen.  

Montag, den 24.03.2014

 

Derzeit sind wir fertig mit den Windmessungen und haben einen geeigneten Standort gefunden.

Mit der Planung und Konstruktion haben wir begonnen und bekommen dabei tatkräftige Unterstützung von unserem Techniklehrer. Bis wir mit dem Bau anfangen können müssen wir noch die rechtlichen und finanziellen Grundlagen abklären. Wir hoffen bald alles abgeklärt zu bekommen.