Aktuelle Projekte und Aktivitäten 2015/16

Hier finden Sie "Querbeet" aktuelle Informationen aus den verschiedensten Projektbereichen des aktuellen Schuljahres.
Detailinfos zu den aktuellen Teilprojekten erhalten Sie in der rechten Unterauswahl.

06.06.16: „Power to change – Die Energierebellion“ auch an der Steinbeisschule

450 Schülerinnen und Schüler sehen und diskutieren den neuen Fechnerfilm eine Menschenschlange zog sich am Montag, den 06.06.2016, von der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule in Richtung Innenstadt. Ziel war das Scala-Kino, in dem drei Säle zur Verfügung gestellt worden waren, um 450 Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, den Film „Power to change-Die Energierebellion“ des Immendinger Filmemachers Fechner zu sehen. Carl-A. Fechner hat sich als Journalist und Filmemacher einen Namen gemacht, vielen ist der Vorgängerfilm ebenfalls zum Thema Nachhaltigkeit „Die 4. Revolution“ sicherlich ein Begriff.

Wohin geht es mit der Energiewende? Um welche Themen muss es bei einer nachhaltigen Veränderung im Energiebereich gehen? Wer fördert sie? Wo sind Stolpersteine? Anhand von Beispielen von der Ukraine bis Bornholm, von der Umweltaktivistin bis zum Leiter der Stadtwerke, von Speichertechnologien bis zur Nutzung von Abfallstoffen wie Stroh und Müll, die zu Pellets gepresst werden können, wurde gezeigt, worauf es ankommt. „Die Summe der Projekte macht die Veränderung“, das war die Botschaft, die für alle deutlich rüber kam.

Sprach man hinterher mit Schülern, so ließen sich die Antworten ungefähr mit folgender Formulierung beschreiben: „Ja, der Film war schon gut. … Aber, wissen Sie, das und das wusste ich echt auch nicht.“ Wer weiß schon, dass die Rechenzentren der Welt ebenso viel Energie benötigen wie die gesamte Luftfahrt? Jedes Mal, wenn jemand eine Suchanfrage stellt oder ein Mail verschickt, fährt ja irgendwo ein Rechner hoch. Wem ist klar, dass es im Krieg in der Ukraine auch um den Kampf um Gebiete geht, in denen durch Fracking Erdgas gewonnen werden kann? Wer hat davon gehört, dass die Heidelberger „Bahnstadt“ der weltweit größte emissionsfreie Stadtteil ist? Und wer macht sich schon klar, dass es hier nicht nur um engagierte Aktivistinnen und Aktivisten, die Bewältigung technischer Probleme, lokale Projekte, sondern eben auch um handfeste Interessen geht, um Gruppen, die den Fortschritt durch gezielte Lobbyarbeit verhindern wollen.

„Technologie folgt einem gesellschaftlichen Wollen!“ – Diese Botschaft des Films machte Regisseur Fechner, der anschließend für Fragen im Foyer des Kinos zur Verfügung stand, sehr anschaulich. Fragen nach der Nachhaltigkeit der technischen Entwicklung, Schwierigkeiten der Filmproduktion und Fragen der täglichen Energienutzung, wie sie die Schülerinnen und Schüler hatten, wurden von ihm sehr konkret beantwortet. Gerade sie als Jugendliche, die eine technische Schule besuchten, forderte er auf, die Entwicklung in die Hand zu nehmen, den ersten Schritt zu tun und so Teil einer weltweiten Bewegung zu werden.

 

Einen runden Abschluss fand der Tag als Herr Fechner am Nachmittag das Energieprojekt der Steinbeisschule besuchte. Hier arbeiten Schülerinnen und Schüler des TG 12 seit Jahren in verschiedenen Projekten von der Installation einer PV-Anlage bis zu Einführung von Energiebeauftragten, die auf den täglichen Energieverbrauch in der Schule achten. Besonders beeindruckt zeigt sich Herr Fechner, ganz Medienschaffender, auch von der graphischen Umsetzung der Informationen zum Projekt. „Weiter so, das ist hier eine runde Sache, ihr seid auf einem guten Weg“, gab er den Jugendlichen am Ende mit.

Carl-A. Fechner im Gespräch nach der Vorführung des Films im Kino

Sehr interessiert zeigte sich Carl-A. Fechner an den Arbeitsgebieten des Energieprojektes.

Gerne stellte sich Herr Fechner auch noch für ein Gruppenbild mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Energieprojektes zur Verfügung.

15.02.2016 - 2. Seminarkurs Meilenstein

Die zweite Zwischenpräsentation wurden von den einzelnen Gruppen durchgeführt.

Um mehr zu erfahren schaut bei den einzelnen Gruppen vorbei.

21.01.2016 - TG-Infoabend

Am TG-Infoabend haben wir unseren Seminarkurs für die kommenden Elfer vorgestellt. Wir erklärten erst was ein Seminarkurs überhaupt ist, dann stellten wir die bereits Abgeschlossenen Projekte, wie die PV-Anlage oder die Pedelecstation, vor. Zuguter letzt hat sich jede aktuelle Gruppe mit ihrem Thema noch vorgestellt.  

18.01.2016 - Informationsveranstaltung BUND

Heute besuchte uns die Umweltschutzorganisation BUND aus Tuttlingen. Wir präsentierten ihnen welche Projekte im Rahmen des Seminarkurses "Energiesparen" realisiert wurden und wie die Schule so einen Beitrag für eine bessere Umwelt leistet. Außerdem stellte sich jede Projektgruppe mit ihrem Ziel vor.

 

Im Anschluss saßen wir gemeinsam zusammen und haben über die viele verschieden Projekte gesprochen. Da sich der BUND in dieser Thematik sehr gut auskennt konnte er uns in vielen Punkte Tipps geben.

 

Der Seminarkurs bedankt sich recht herzlich für den Besuch! 

 

 

 

Der Grenzbote veröffentlichte einen Artikel zu dieser Veranstalltung

22.12.2015 - Weihnachtsfeier

In der letzten Seminarkursstunde im Jahr 2015 haben wir gemeinsam eine kleine Weihnachtsfeier mit Punsch und Süßigkeiten gefeiert.

 

An dieser Stelle wünscht der gesamte Seminarkurs frohe Weihnachten und einen guten Start ins Jahr 2016.

09.11.2015 - 1. Seminarkurs Meilenstein

Die erste Zwischenpräsentation wurden von den einzelnen Gruppen durchgeführt.

Um mehr zu erfahren schaut bei den einzelnen Gruppen vorbei.

12.10.2015 - Besuch von Uwe Dorn (Ridi)

Uwe Dorn, einer Vertreter der Firma "Ridi" informierte uns darüber, wie man durch neue Beleuchtungstechniken Energie einsparen kann.

Außerdem gab er der Gruppe "Beleuchtung Raum 219" eine Einführung in das Programm RELUX, mit welchem man die Beleuchtungsanlage eines Raumes simulieren kann.

Genauere Informationen finden sie bei der Gruppe "Beleuchtung Raum 219"

Vielen Dank für Ihren informativen Besuch!

14.09.2015 - Los geht's!

Der neue Seminarkurs startet mit 18 Telnehmern in 8 Projektgruppen, die sich auch dieses Jahr einiges vorgenommen haben.

Guten Start und viel Erfolg!