Beleuchtung Raum 219

Sarah Langheinz (links) und Hannah Schulz (rechts)
Sarah Langheinz (links) und Hannah Schulz (rechts)

Wir sind die neue Beleuchtungs-Gruppe für dieses Jahr und freuen uns schon auf eine spannende,  interessante und lehrreiche Zeit mit unserer Aufgabe den Raum 219, in Hinblick auf seine Beleuchtung, zu modernisieren und mit energiesparenden

LEDs auszurüsten.
Damit treten wir in die Fußstapfen der ehemaligen Beleuchtungs-Gruppe aus dem Jahr 2011, welche damals den Raum 216 erfolgreich umgebaut hat. Jedoch benutzten sie Leuchtstoffröhren, da die Technik im Bereich der LED noch nicht so weit entwickelt war, wie sie es heute ist.
Um das Projekt erfolgreich ausführen zu können, gibt es für uns mehrere kleine Teilaufgaben, welche wir bearbeiten müssen. Dazu gehört unter anderem die Einarbeitung in die Grundlagen der Beleuchtungstechnik. Ist das geschafft geht es daran, in Zusammenarbeit mit der Firma RIDI, die uns auch dieses Jahr wieder hilfreich zur Seite steht, Umsetzungsmöglichkeiten zu erarbeiten.
Für eine konkrete  Planung der Beleuchtung, in Form eines Modells, werden wir das Simulationsprogramm DIALUX nutzen, doch  auch den Umgang mit diesem Planungswerkzeug müssen wir uns erst erarbeiten.
Zum Ende hin besteht unsere Aufgabe noch darin, eine Kostenkalkulation für die Umsetzung zu erstellen.
Sind all diese Aufgaben erfüllt, hoffen wir am Ende des Schuljahres den Raum 219 mit einem energiesparenden Beleuchtungssystem ausgestattet, und damit etwas für den Stromverbrauch unserer Schule getan zu haben.
Durch dieses Projekt werden wir zwei bestimmt viele neue Erfahrungen und ein umfangreiches Wissen über Installationstechnik, Energieeinsparung und die Welt der Beleuchtung mitnehmen.

15.02.2016 - Zwischenpräsentation 2

Auch auf heute sollten wir eine kleine Präsentation vorbereiten, um unsere Mitschüler auf dem neusten Stand zu halten.
Neben unseren Zielen, die wir bis jetzt schon erreicht haben und denen die wir noch erledigen müssen, stellten wir auch unseren aktuellen Struktur- und Ablaufplan vor. Beides können sie in der folgenden Präsentation anschauen.
Am Ende zogen wir noch eine Bilanz, was wir schon alles erreicht haben und wo es Problemen gab oder gibt und machten einen kleinen Ausblick über unsere

nächsten Schritte. 

Zwischenpräsentation 2
Beleuchtungsprojekt2.pptx
Microsoft Power Point Präsentation 3.3 MB

25.01.2016 - Überschlagsrechnung des Einsparpotentials

Da der Grundgedanke unsere Aufgabe es ist, den Raum 219 mit einer energiesparenderen Beleuchtung auszustatten, ist es an uns einmal zu zeigen wie groß doch das Einsparpotential von den LEDs im Gegensatz zu den, bis jetzt noch verwendeten Gasstofflampen ist.
Dafür zogen wir unseren Betreuungslehrer Herr Krause zu Rate und machten ein paar Überschlagsrechnungen.

 

Am Anfang wollten wir erstmal wissen, wie viel eigentlich die Leuchten, die momentan verwendet werden verbrauchen. Insgesamt werden neuen, mit je 54 Watt verwendet.

9 * 54 = 486 Watt

Multipliziert kommt man so auf 486 Watt, die für die Beleuchtung genutzt werden.
Jedoch mussten zu diesem Wert, für jede Leuchte noch zusätzlich 4 Watt, wegen der Verlustleistung addiert werden.

(9 * 4) + 486 = 522 Watt

Als nächstes zogen wir noch die Zeit mit in unsere Berechnung ein und rechneten so die Arbeit "W" aus.

Für die Zeit gingen wir davon aus, dass die Beleuchtung 6 Stunden am Tag und zwar 200 Tage im Jahr in Benutzung ist. Mit der Gleichung W = P * t kamen wir so auf 626 kWh.

0,522 * 1200 = 626 kWh

 

Um den Wert mit dem der LEDs vergleichen zu können, ließen wir diesen von DIALUX ausrechnen. Und so konnten wir daraus für den Verbrauch einen Wert von

350 kWh entnehmen.  
Hiervon konnten wir noch 25% wegen den Präsenzmeldern und der Tageslichteinbeziehung, die deutlich zur Energieeinsparung beitragen, abziehen und so kamen wir auf den Endwert von 262,5 kWh.

25% von 350 = 87,5 kWh

350 - 87,5 = 262,5 kWh

 

Zum Abschluss konnten wir somit sagen, dass wir durch die neue Beleuchtung eine Einsparung von 363,5 kWh haben können.

626 - 262,5 = 363,5 kWh

18.01.2016 - Beleuchtungssimulation mit DIALUX

Die letzten Wochen waren wir damit beschäftigt uns in das Simulationsprogramm DIALUX einzuarbeiten und den Raum 219 mit seiner neuen Beleuchtung darzustellen.

Diese Aufgabe stellte sich als nicht allzu einfach heraus, da dieses Programm keinem anderen, mit welchem wir bisher gearbeitet haben ähnelte. So dauerte es seine Zeit bis wir ein Ergebnis vorzeigen konnten.

Wir fingen erst einmal damit an, die Maße des Raumes mit einem Laser-Messgerät auszumessen, sodass wir diese in DIALUX eintragen konnten.

Höhe: 3,00m

Breite: 7,00m

Länge: 11,00m

In den erstellten Raum fügten wir zu Anschauungszwecken ein paar Tische, Stühle, eine Tafel und sogar noch zwei Menschen ein. Anschließend kamen wir zu dem wichtigsten Punkt - der Beleuchtung. Hierfür bekamen wir von Herr Dorn die Datei für die Lampen, welche wir verwenden sollen. Diese fügten wir in DIALUX ein und ließen in einem bestimmten Bereich die passende Anzahl an Lampen anbringen, sodass überall ein gleicher Lux-Wert um die 300Lux herrscht. 

Wie sie auf diesem Bild sehen können, sind für die Beleuchtung dieses Raumes insgesamt neun Lampen von Nöten. Jedoch haben wir sie nicht ganz symmetrisch im Raum verteilt, sondern etwas nach hinten verschoben, denn oberhalb der Tafel, werden die Tafelstrahler, die sich dort befinden, erhalten bleiben.  

16.11.2015 - Zwischenpräsentation

Eine Anforderung an uns ist es, immer mal wieder unseren Fortschritt in der Klasse vorzustellen. Hierfür mussten alle Gruppen eine Präsentation vorbereiten und diese an zwei Montagen  nacheinander halten.
Wir nutzen diese Gelegenheit, um auch hier unseren momentanen Stand zu zeigen.

In der folgenden Bildergalerie können sie unser Präsentationsfolien sehen und wenn sie möchten steht ihnen darunter ein Download zur Verfügung.

Zwischenpräsentation 1
Beleuchtungsprojekt.pptx
Microsoft Power Point Präsentation 2.7 MB

19.10.2015 - Erstellung unsers Projektablauf- und Projektstrukturplans

Um über das ganze Schuljahr den Überblick über unser Projekt nicht zu verlieren, haben wir uns einen Projektablaufplan erstellt. Durch welchen wir sehen können was wir noch für Aufgaben bevorstehen und welche als nächstes anstehen.

Projektablaufplan
Projektablaufplan .xlsx
Microsoft Excel Tabelle 37.2 KB

Außerdem haben wir zusätzlich noch ein Projektstrukturplan erstellt. Auch dieser ist sehr praktisch um unser Projekt zu ordnen und gliedern. In Form einer kleinen Mindmap, haben wir zu den Einzelnen Aufgabenpaketen dazu geschrieben wer, was macht und mit wem wir kooperieren sollten.

Projektstrukturplan
Projektstrukturplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 112.9 KB

12.10.2015 - Besuch von Uwe Dorn (Firma Ridi)

Eine Einführung in die Beleuchtungstechnik durch eine Präsentation von einem Vertreter der Firma RIDI.  
Die Zusammenarbeit mit der der Firma RIDI schätzen wir sehr. Herr Dorn, der Vertreter der Firma RIDI, erklärte uns das Programm Relux, mit dem man eine Beleuchtungsanlage simulieren kann.  In diesem Simulationsprogramm können Berechnungen der Preiskalkulation und der Beleuchtungsanlage  gemacht werden.Mit der Größe des Raumes und einer vorgegebenen Lux Zahl berechnet man die Beleuchtungsanlage. Diese Berechnungen werden wir für den Raum 219 durchführen.