Lichtsimulationsberechnungen mit Dialux

Das Programm DIALUX ist ein professionelles Simulationsprogramm für die Planung einer Beleuchtungsanlage. Sie wird vom Deutschen Institut für angewandte Lichttechnik (DIAL) kostenlos zur Verfügung gestellt. Es können Räume modelliert, Raumöffnungen definiert und die Innenausstattung eingeblendet werden. Das Programm ist sehr komlex, ermöglicht vielfache Auswertungen, kann aber mit gutem Erfolg schon nach einigen Stunden Einarbeitungszeit eingesetzt werden.

In dem ersten Bild sehen wir den Aufbau unseres Klassenzimmers und die Anordnung der Leuchten.

Im dem zweiten Bild kann man das Klassenzimmer in der Lichtsimulation erkennen.

Im dritten Bild haben wir mit Hilfe der Falschfarbendarstellung die verschiedenen Stufen der Helligkeit dargestellt. Hierbei liegen die weißen Felder im Bereich von 500 Lux, die roten  bei 200-300 Lux und die gelben bei 100 Lux. Die grünen und blauen Bereiche liegen bei unter 80 Lux.
Für die Beleuchtungsstärke (Helligkeit) im Raum sind von Bedeutung:

  • Raumgröße, Geometrie
  • Farben, Oberflächen von Wänden, Boden, Decke
  • Lampenlichtstrom in Lumen
  • Leuchtendaten (Herstellerangeb)
  • Arbeitsbereiche (Wo soll es hell sein?)
  • Art der Arbeit (so genannte Sehaufgabe, also wofür soll es hell sein? Gesetzliche Vorgabe je nach Tätigkeit)

Begriffe:
Lampe = Leuchtmittel (Glühlampe, Halogenglühlampe, Leuchtstofflampe, ...)

Leuchte = Aufnahme der Lampe (Stehleuchte, Tischleuchte, Pendelleuchte, ...)

 

Hinweis zu dem Einheiten:
Lumen = Einheit des gesamten Lichtstroms der Lampe (Herstellerangabe)
Candela = Lichtstärke, also Lichtstrom pro Raumsegment (nicht entfernungsabhängig)
Lux = Einheit der Beleuchtungsstärke, also letztlich wie hell es ist  (entfernungsabhängig)

 

 

 

 

Ansicht mit Isolinien und 3D Darstellung der Lichtverteilung
Ansicht mit Isolinien und 3D Darstellung der Lichtverteilung
Ansicht mit Falschfarben
Ansicht mit Falschfarben